Walking Sydney Teil 3

South Head und Watson’s Bay (Platz 2 von 5 TOP Bush Walks)

Schiffe, die in Sydney einlaufen, kommen nur über eine Meerenge in den Hafen. Sydneysider (die Einwohner von Sydney) nennen diese Meerenge auch “The Gap”. Begrenzt wird “The Gap” durch eine nördliche und südliche Landzunge – North Head und South Head.

An den Klippen des South Head zu stehen und auf North Head und das offene Meer zu blicken, ist ein atemberaubendes Erlebnis, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet (Achtung: nehmt auf jeden Fall eine Jacke mit, es ist immer windig dort draußen und damit auch an heißen Sommertagen vergleichsweise kühl).

Der Bush Walk “South Head” ist, soweit ich weiß, der einzige Rundweg in Sydney. Ihr braucht ungefähr 1,5 Stunden, um die Landzunge abzugehen. Vorbei kommt ihr zuerst am Hornby Keeper’s Cottage – dem Haus des Leuchtturmwärters – und wenig später am Leuchtturm selbst, dem “Hornby Lighthouse”. Da es sich bei South Head um ein Kap handelt, spaziert ihr die ganze Zeit auf einer Anhöhe und habt atemberaubende Blicke in die Umgebung.

Start und Endpunkt für diesen Bush Walk ist Watson’s Bay, eine traumhafte Bucht von der aus ihr in der Ferne noch die Skyline von Sydney sehen könnt. Watson’s Bay hat einen Strand und einen schönen Park. Die teuren Häuser und Villen in dieser Gegend haben eine perfekte Lage. Wer hier lebt, hat es wohl geschafft, wie man so schön sagt – doch die vielen Touristen würden mich als Anrainer nerven 😉

Tipp: Parsley Bay Bridge

Auch am Wochenende fährt die letzte Fähre von Watson’s Bay zurück in die Stadt (Circular Quay) relativ früh – gegen 17 Uhr. Wenn ihr Watson’s Bay ohne Touristen erleben wollt, lasst die letzte Fähre wegfahren und nehmt stattdessen den Bus zurück. Wenn ihr schon den Bus nehmt, hab ich noch einen kleinen Tipp für euch.

Steigt nicht in Watson’s Bay direkt ein, spaziert stattdessen die Bucht Richtung Süden hinunter bis zur Parsley Bay Bridge. Dabei handelt es sich um eine Spaziergänger-Brücke, die zwei Seiten einer schmalen Bucht miteinander verbindet. Von hier aus habt ihr einen wunderschönen Blick auf den Hafen von Sydney. Die Parsley Bay hat natürlich auch einen Strand für seine Anrainer, die vor allem an sonnigen Wochenenden gerne draußen sind.  Doch Touristen werdet ihr hier kaum antreffen.

Von Parsley Bay müsst ihr nicht zurück zu Watson’s Bay laufen. Spaziert einfach gerade aus weiter bis ihr die Hauptstraße und damit die nächste Bushaltestelle erreicht. Dieser kleine Ausflug kostet euch vielleicht eine Stunde extra, ist aber atemberaubend schön und jedenfalls ein Geheimtipp!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.